Walnussöl

Walnussöl ist gesund

Der Walnussbaum ist eine sehr alte Kulturpflanze und stammt ursprünglich aus Mittelasien. Über Griechenland ist er nach Europa gekommen und schließlich auch nach Kalifornien. Kalifornien ist bis heute neben Frankreich, Italien, Chile und China der Hauptlieferant von Walnüssen.

Herstellung und Gewinnung von gesundem Walnussöl

Für die Gewinnung eines Liters Walnussöl, werden zwei bis drei Kilogramm Walnusskerne benötigt. Dabei gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten, mit denen das gesunde Walnussöl hergestellt wird: Kaltpressung, Heißpressung und Extraktion. Bei der Kaltpressung wird Walnussöl schonend und ohne zusätzliche Wärmezufuhr gewonnen. Auf diesem Weg gewinnt das Walnussöl sein kräftiges Aroma. Bei der Heißpressung hingegen, wird das Walnussöl durch eine hohe Wärmezufuhr gewonnen. Gleichzeitig werden durch den Prozess der Raffination unerwünschte Stoffe herausgefiltert. Als weiterer Effekt wird das Walnussöl geschmacks- und geruchsneutral und erlangt eine lange Haltbarkeit.

Warum Walnussöl gesund ist

Walnussöl ist gesund, da es ca. 9% gesättigte Fettsäuren, 18 % einfach ungesättigte Fettsäuren und etwa 73% mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthält. Neben Omega-3 Fettsäuren sind in gesundem Walnussöl auch viele Vitamine. Bei regelmäßigem Verzehr stärkt Walnussöl das Immunsystem und sorgt unter anderem für eine erhöhte körperliche sowie geistige Leistungsfähigkeit. Es wirkt blutdrucksenkend, aktiviert zudem den Fettstoffwechsel und beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor. Es hilft außerdem bei Hautirritationen und regt die Regeneration der Haut an. Walnussöl ist also sehr gesund. Als weiteres sehr gesundes Öl, möchten wir Ihnen noch Hanföl ans Herz legen, weitere Informationen finden Sie unter https://www.natrea.de/oele/hanfoel.html

Walnussöl als Verwendung von Speiseöl

Walnussöl ist gesund und schmackhaft und wird deshalb häufig als Speiseöl verwendet. Es sollte hauptsächlich kalt bleiben, damit die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Aus diesem Grund eignet es sich auch nicht zum Braten, Dünsten oder Kochen. Das gesunde Walnussöl hat einen milden nussigen Geschmack wenn es aus ungerösteten Nüssen gewonnen wird. Das Öl aus gerösteten Nüssen schmeckt hingegen kräftig. Walnussöl passt gut zu Salaten und anderem Gemüse. Auf Grund seines kräftigen Geschmacks sollte es allerdings sparsam dosiert werden.

Walnussöl als Vitalstoff

Walnussöl ist gesund und findet daher eine vielseitige Anwendung, insbesondere bei der Zubereitung von Speisen. Das Zusammenwirken der Vitalstoffe von kaltgepresstem Walnussöl ist gesund, da es die Nervenzellen und das Konzentrationsvermögen stärkt. Walnussöl hat insgesamt einen sehr positiven Einfluss auf unsere Gesundheit und wird daher neben der Verwendung als Speiseöl auch in der Kosmetikindustrie verwendet, um trockene oder rissige Haut zu pflegen und Hautirritationen vorzubeugen. Es sorgt außerdem für Schwung im Hormonhaushalt und hat zudem eine pilzbekämpfende und desinfizierende Wirkung.

walnussoel 1

 

» Zum Produkt