Walnussöl

Walnussöl für die Haare

Walnussöl für die Haare ist ein hochwertiges Pflanzenöl, das aus den ungerösteten und teilweise gerösteten ölhaltigen Kernen des Walnussbaumes hergestellt wird. Der Walnussbaum kommt ursprünglich aus Mittelasien und gelangte über Griechenland nach Europa. Walnussöl besitzt eine hellgelbe bis goldgelbe Farbe und kann nativ, kaltgepresst oder raffiniert werden. Es wird überwiegend als Speiseöl verwendet, kann aber auch zur Haarpflege benutzt werden.

Die Herstellung und Gewinnung von Walnussöl für die Haare

Um einen Liter Walnussöl zu gewinnen, werden zwei bis drei Kilogramm Walnusskerne benötigt. Es gibt drei Möglichkeiten zur Herstellung von Walnussöl für die Haare. Kaltpressung, Heißpressung und Extraktion. Bei der Kaltpressung wird Walnussöl schonend und ohne zusätzliche Wärmezufuhr gewonnen. Dadurch bekommt das Öl sein kräftiges Aroma und wertvolle Inhaltsstoffe bleiben erhalten. Bei der Heißpressung wird das Walnussöl für die Haare durch eine hohe Wärmezufuhr gewonnen und durch Raffination unerwünschte Stoffe herausgefiltert. Auf diese Weise wird das Walnussöl für die Haare geschmacks- und geruchsneutral und ist außerdem relativ lange haltbar. Bei der Gewinnung durch Extraktion wird das Öl mit Hilfe von organischen Lösungsmitteln herausgelöst.

Die Inhaltsstoffe von Walnussöl für die Haare

Walnussöl für die Haare enthält ca. 9% gesättigte Fettsäuren, 18% einfach ungesättigte Fettsäuren und ca. 73% mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Warum Walnussöl für die Haare verwenden?

Öl legt sich wie ein schützender Film um die Haare. Wenn man ein paar Tropfen Walnussöl in die noch feuchten Haare gibt, schließt das Öl die Feuchtigkeit ein und kann helfen diese im Haar zu behalten. Außerdem kann es helfen, fliegende Härchen zu bändigen. Direkt an der Kopfhaut angewendet, kann Walnussöl für die Haare die Regulation von Schuppenbildung und trockene Kopfhaut unterstützen.

Die richtige Anwendung von Walnussöl für die Haare

In der Regel wird Öl auf trockenem Haar verwendet. Dabei sollte darauf geachtet werden, nicht zu viel Öl zu verwenden, um fettiges oder strähniges Haar zu vermeiden. Zwei bis drei Tropfen reichen meistens schon aus.

Walnussöl für die Haare kann als Leave-In verwendet werden und wird nicht mehr ausgewaschen. Hier ist die korrekte Dosierung besonders wichtig, um fettige Haare zu vermeiden. Walnussöl für die Haare kann außerdem als Kur und auch gegen schuppige und trockene Kopfhaut verwendet werden, wobei bei dieser Art der Anwendung das Öl hinterher wieder ausgewaschen wird.

Walnussöl für geschmeidige und gesunde Haare

Walnussöl für die Haare mit seinen hochwertigen Inhaltsstoffen pflegt das Haar und macht es weich und geschmeidig. Es unterstützt außerdem die Regulation trockener und schuppiger Kopfhaut.

walnussoel 1

» Zum Produkt