Walnussöl

Walnussöl und seine positive Wirkung auf den Körper

Hochwertiges Walnussöl wird aus gepressten Walnüssen gewonnen. Die dabei verwendeten Verfahren sind äußerst schonend. Dadurch bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe der Walnüsse nahezu vollkommen erhalten, wodurch die Wirkung des Walnussöls der puren Walnüsse gleicht.

Die Wirkung von Walnussöl auf das Innere des menschlichen Körpers

Der wichtigste Inhaltsstoff von Walnüssen und damit auch des Walnussöls sind Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren. Diese haben im Körper verschiedenste Aufgaben: In ihrer reinen Form sind sie Bestandteil der Zellmembranen. Somit trägt Walnussöl in direkter Weise zur Zellerneuerung und Regeneration bei.

Im Köper werden Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren außerdem in hormonartige Botenstoffe umgewandelt und fördern so die Regulierung des Cholesterinspiegels und des Blutdrucks.

Die positive Regulierung des Blutfettspiegels durch Walnussöl ist außerdem auf dessen hohen Gehalt an Linolsäure zurückzuführen.

Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff, der die Wirkung des Walnussöls beeinflusst, ist Tocopherolen (Trivialname: Vitamin E). Diese Gruppe von Stoffen stärkt die Herzfunktion, sowie den Kreislauf und das Nervensystem. Außerdem verbessert sie die Fließeigenschaften des Blutes und beugt so ernstzunehmenden Krankheiten wie Thrombose vor.

Ein weiterer Effekt des Walnussöls auf den Körper ist seine antioxidative Wirkung. Diese wird ebenfalls durch das Vitamin E hervorgerufen. Antioxidativ bedeutet, dass Zellen weniger durch freie Sauerstoffradikale im Körper geschädigt werden können, da diese vorher eliminiert werden. So sollen durch Walnussöl vor allem die Nervenzellen des Gehirns geschützt werden, wodurch das Risiko einer Erkrankung mit Alzheimer oder anderen Formen von Demenz minimiert werden soll. Den antioxidativen Stoffen wird sogar eine krebshemmende Wirkung zugesprochen.

Weitere vermutete Wirkungen

Außer diesen positiven Auswirkungen auf unseren Körper hat Walnussöl aber auch noch andere vermutete Eigenschaften. So wird den Omega-3- und den Omega-6-Fettsäuren auch nachgesagt, dass sie leistungs- und konzentrationssteigernd wirken. Außerdem soll Walnussöl bei Stresszuständen helfen, ruhiger zu bleiben und den Überblick zu bewahren, indem es den Blutdruck senkt und die Aufnahmebereitschaft fördert. Viele weitere Informationen zur Wirkung von Walnussöl finden Sie unter walnuss-oel.de.

Zusätzliche Effekte des Walnussöls in der Nahrung

Besonders zur Zubereitung von Nahrungsmitteln wird Walnussöl gerne benutzt. Mit seinem hohen Anteil an Ballaststoffen und Proteinen hat das Walnussöl neben bereits genannten positiven Effekten noch weitere Vorteile zu bieten: Es macht im Essen einen unvergleichlichen Geschmack und wirkt zudem stark sättigend.

Auswirkungen des Walnussöls in der äußeren Anwendung

Auch bei der Hautpflege wird die Wirkung des Walnussöls sehr geschätzt. Walnussöl hat desinfizierende und fungizide Eigenschaften. Es eliminieret somit Krankheitserreger wie ein herkömmliches Desinfektionsmittel, ist dabei aber wesentlich hautverträglicher.

walnussoel 1

» Zum Produkt